Muster Mixer #8

Der Muster-Mixer - Die erste deutsche Zentangle-Challenge

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

ich habe heute Lust auf starke Kontraste. Daher habe ich für den Muster-Mixer zwei Tangles ausgesucht, in denen Schwarz und Weiß fast gleichwertig vorkommen. Oder vielleicht sollte man es doch mal auf einer braunen Kachel versuchen? Ich bin, wie immer unglaublich gespannt auf eure Beiträge!

Die heutigen Muster sind:


Vano

Florez

Zum ersten Mal dabei? Hier findet ihr die Regeln!

(Klickt einfach den Muster-Link an, um eine Anleitung für das Zeichnen der Muster zu sehen (und evtl. etwas nach unten scrollen). Und noch ein Tipp: Manchmal ist die offensichtlichste Möglichkeit nicht die Beste! ;-) )

ACHTUNG! Alle Beiträge in den letzten Monaten waren wunderschön. Allerdings ist mir aufgefallen, dass zum Teil die Regeln in Vergessenheit geraten sind bzw. nicht beachtet wurden. Bei Mustermixen geht es nicht darum, einfach zwei Muster nebeneinander auf die Kachel zu zeichnen. Das nennen wir ein Duotangle (und es hat natürlich auch seinen Reiz). Beim Mustermixen gehen wir aber noch einen Schritt weiter und versuchen, die Muster mit- und ineinander zu integrieren. Wir wollen eine Verschmelzung oder Kombination zweier Muster, so dass evtl. sogar ein neues Muster daraus entsteht. In den Regeln habe ich euch zum besseren Verständnis einige Beispiele dazu gezeichnet. Das Mustermixen ist sicher nicht ganz einfach und braucht hin und wieder vielleicht auch ein paar Entwürfe auf einem anderen Blatt. Aber es fördert die Kreativität ungemein und ist einfach - ja, eine Challenge (Herausforderung)!

Hier ist mein eigener Beitrag für heute:

Tja, ganz so kontrastreich ist es gar nicht geworden. Vano wollte einfach weiß bleiben. Eher was Sonniges - passend zum Sommer, der nun auch in Hamburg endlich doch noch Einzug gehalten hat.
Zuerst war ich allerdings nicht ganz sicher, ob meine Musterkombination vielleicht doch nur ein Duo-Tangle ist - aber dann habe ich die Zacken von Vano im äußersten Ring direkt in die Blumen eingebaut. So habe ich nun meiner eigenen Definition vom Muster-Mixen Genüge getan und erkläre das Experiment für gelungen.
Übrigens: Wer meinen Fuß entdeckt, kriegt zehn Punkte extra! ;-)

Und noch was: Wer genau hinschaut, wird feststellen, dass meine Ringe alles andere als gerade sind. Das hat mich zuerst ziemlich gestört. Aber in traditioneller Zentangle-Manier habe ich tapfer durchgehalten und siehe da: Das fertige Werk sieht trotzdem toll aus! Es gibt eben keine Fehler!!

Und hier kommt das Linky-Tool. Ich bin gespannt auf eure Beiträge!

 

 

Und jetzt seid ihr dran! Viel Spaß!

Eure Anya

 


Die Regeln sind ganz einfach:

Ich stelle an jedem ersten Tag des Monats zwei zufällig (oder manchmal vielleicht auch nicht so zufällig) ausgewählte Zentangle-Muster vor. Eure Aufgabe ist es dann, diese Muster zu kombinieren und auf einer Zentangle-Kachel (Tile) zu zeichnen. Ob eure Kachel ein Duo-Tangle (also nur diese beiden Muster) sein soll, oder ob ihr noch andere Muster einbauen wollt, bleibt euch überlassen.

Mitmachen kann jeder, der einen Blog oder ein Flickr-Konto hat – oder sonst eine Möglichkeit, die fertige Kachel auf einer eigenen Internetseite zu präsentieren. Diese Seite (bitte keine Startseite eures Blogs, sondern die genaue Adresse dieses einen Eintrags) tragt ihr dann in das Tool „Mister Linky's Magical Widgets“ ein, das ihr oben findet. So können alle Leser direkt auf eure Seite klicken und eure Werke bewundern.

Natürlich könnt ihr auch mitmachen, ohne eure Kachel im Internet zu zeigen. Lasst euch einfach inspirieren und herausfordern zu neuen Wegen und Werken.

Achtung: Das Tool steht nur auf englisch zur Verfügung. Bei „Your Name“ tragt ihr bitte euren Namen ein, und bei „Your URL“ die Adresse eures Beitrags (noch einmal: Bitte nicht die Startseite eures Blogs eingeben, sondern die Seite, auf der das Bild permanent zu sehen sein wird!). Dann könnt ihr auf „Enter“ klicken, und schon ist euer Name oberhalb des Tools verlinkt! Fertig!

Wie mixe ich die Muster?

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie man Muster kombinieren kann, und ihr solltet euch für mindestens eine davon entscheiden.

  • Muster im Muster: Ihr zeichnet das erste Muster recht groß und füllt dann die Leerräume mit einem zweiten Muster. Beispiel
  • Verschmelzung: Zwei Muster werden zu einem, indem man Elemente aus dem ersten Muster in das zweite einbaut. Beispiel
  • Verwachsung: Ihr zeichnet fließende Übergänge von einem Muster zum nächsten. Die beiden Muster wachsen ineinander, sind aber trotzdem noch zwei getrennte Muster. Beispiel

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Mixen und Malen (na ja, okay, Zeichnen).

Ob ich selbst einen Beitrag abgebe oder nicht, werde ich von Mal zu Mal entscheiden.

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

 

 

Share: