Wer tangelt noch... Sabrina

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

in der Rubrik "Wer tangelt noch..." möchte ich Euch heute Sabrina Berndt aus Berlin vorstellen. Ich habe sie im letzten Jahr kennengelernt, als sie an einem meiner Kurswochenenden teilgenommen hat. Sabrina zaubert tolle Tangles und wird im April zum CZT-Seminar nach Providence, Rhode Island fliegen, wo sie sich von Rick und Maria zur CZT ausbilden lassen wird. Toll!

Alle Bilder in diesem Beitrag sind natürlich von ihr. Also los geht's!

Sabrina, wann und wie bist du zum Tangeln gekommen?

Ich habe morgens in der Bahn eine Zeitschrift durchgeblättert, in der über Zentangle berichtet wurde. Mein Blick blieb am Muster „Cadent“ hängen. Und am selben Abend besaß ich dann schon das erste Zentangle-Buch, einen Skizzenblock und einen Stift und los ging's und hat nicht wieder aufgehört. 

Hast du noch dein erstes Zentangle? Zeig doch mal.. :-)

Klar! Schau hier:

Ich hab da sehr zaghaft schattiert, fällt mir auf. Da bin ich inzwischen viel mutiger geworden.

Und hast du vielleicht schon ein eigenes Tangle-Muster entwickelt?

Anlässlich dieses Interviews habe ich ein Muster in Schritte aufgesplittet, das ich schon getanglet habe, als ich Zentangle noch gar nicht kannte. Ich nenne es Amberwaves:

Welches sind deine liebsten 3 Tangles?

Cadent, Shattuck und Kügelchen und Kugeln in allen Größen. Haben die eigentlich auch einen Namen?

Ja, ich nenne sie „Perlen“. :-) Was hast du sonst noch für kreative Hobbies?

Nur die kreativen? Ich häkle und stricke sehr gerne. Ein freier Nachmittag bei ollem Wetter mit einem Wollknäuel, einem Hörbuch, einem Pott Kaffee in meiner heimischen Kuschelecke und aller Stress ist vergessen!

So richtig gut an Zentangle gefällt Dir...

...die Philosophie, dass immer nur der aktuelle Strich zählt. Ich mag dieses „nicht so streng mit sich selbst sein“, was ich im Leben leider sehr oft bin. Auch hilft mir Zentangle, mich zu erden. Ich sitze jetzt hier und male einen Strich, immer nur einen. Egal, was noch zu tun ist oder vorher war: Weil die Bilder alle so faszinierend werden, denke ich nicht daran, sondern bin ganz bei dem, was ich gerade mache. Hier in Berlin sagt man zu unentspannten Leuten „bleib mal locker“ - genau das bin ich dann.

Du fliegst ja im April in die USA zu Rick und Maria. Wie bist du auf die Idee gekommen, CZT zu werden?

Die internationale Zentangle-Community, den Austausch zwischen den Tanglern/Tanglerinnen und die gegenseitige Inspiration und Unterstützung mag ich sehr, das hat mir sofort gefallen. In Deutschland ist Zentangle noch nicht sehr bekannt und soweit ich es überblicke, gibt es in meiner Region keine/n CZT. Na und das kann ich doch so nicht stehen lassen!? Ich lebe schließlich in Berlin :o)! Ich habe auch viel Erfahrung damit, zu schulen und zu organisieren, das passt also.

Was sind deine Pläne für nach dem CZT-Seminar?

Ich werde es langsam angehen lassen. Zurzeit bin ich auf der Suche nach geeigneten Räumen. Es gibt natürlich viele Angebote hier in Berlin, aber meine Kursteilnehmer sollen sich schließlich wohl fühlen. In der zweiten Jahreshälfte werde ich dann mit den Kursen beginnen. Bevorzugt mit Ganztageskursen am Wochenende, so wie ich selber einen bei dir in Hamburg besucht habe. Das hängt aber auch von den Räumen ab. Momentan gibt es eine ganze Menge zu organisieren und zu entscheiden! Gut, dass ich beim Tanglen wieder runterkomme.

Vielen Dank, Sabrina! Und viel Glück für deinen CZT Start!!

 

Da dürfen wir aber noch gespannt sein! Wenn ihr daran interessiert seid, bei Sabrina einen Kurs zu belegen oder einfach mehr über sie zu erfahren, könnt ihr euch auf ihrer toll gemachten Webseite www.tangle-berlin.de oder ihrer Facebook-Seite umschauen.

Bis bald!

Eure Anya

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++
Share: