Zentangle-Gems - Wunderschöne Edelsteine!

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

letzte Woche habe ich euch in meinem Blogeintrag ein paar tolle Spiro-Tangles gezeigt. In einigen davon hatte ich außerdem Gems ein gebaut.

Gems (dt. Edelsteine) sind zur Zeit der absolute Renner in der Zentangle-Welt. Wenn sie richtig gemacht sind, leuchten euch diese Steine schon von weitem von der Kachel entgegen und sehen so verblüffend echt aus, dass einem die Kinnlade runterklappt. Lange hat es gedauert, aber ich habe mich nun endlich auch einmal an die Gems herangewagt. Meinen allerersten Versuch seht ihr hier:


Verwendete Muster: Gems, Bumble, Fance, Tootoo, Burble, Kura, Zinger, W2
(Bis auf "Zinger" und "W2" findet ihr diese Muster alle in meinem Buch Zendalas - Der Einsteigerkurs)
 

Unglaublich? Umwerfend? Könnte ich nie?

Doch! Könnt ihr! Wie immer beim Zentangle (und das ist ja gerade das Tolle daran), sieht es viel komplizierter aus, als es wirklich ist. Schritt für Schritt, einen Strich nach dem anderen, kommt auch ihr ganz leicht zu diesem Ergebnis! Alles, was ihr dazu braucht, sind ein paar Buntstifte und ein Wischer.

Und es geht auch auf Schwarz!


Verwendete Muster: Gems, Bubbles, Zinger, BDL Joos
 

Ich war ja nie ein großer Fan der schwarzen Kacheln, aber in den letzten Wochen habe ich doch so einige Vorzüge davon entdeckt. Die Gems glänzen auf dem schwarzen Untergrund so richtig schön und man hat trotzdem automatisch etwas Dunkles, Schattiges drin, was den Gems eine geheimnisvolle Note verleiht, die ihr auf Weiß nicht hinbekommt.

Die beiden Kachlen oben zeigen übrigens zwei verschiedene Arten von Gems. Auf der ersten seht ihr durchsichtige Glas- oder Kristallsteine. Auf der zweiten habe ich einen undurchsichtigen Edelstein gemalt. Beide sind 1 zu 1 nach Anleitungen entstanden. 
Hier seht ihr beide Arten von Gems gemeinsam auf einer Kachel:


Verwendete Muster: Gems, Tropicana, Florez, Henna Drum, Sand Swirl, 'Nzeppel
 

Inzwischen läuft euch sicher der Speichel aus den Mundwinkeln und ihr schreit innerlich: "Anya, sag uns endlich, wie das geht!!!" Nichts leichter als das. 

Ich habe hauptsächlich nach zwei Anleitungen gearbeitet. Ursprünglich tauchten Gems auf einem japanischen Blog auf. "Tanglefan" hat zwar unglaublich schöne Gems auf ihrem Blog zu bieten, ihre Anleitung hat mich allerdings nicht wirklich befriedigt. Viel besser ist das E-Book von Eni-Oken. Die talentierte Künstlerin geht in ihrer Anleitung (auf Englisch) sehr ausführlich auf die benötigten Materialien ein und zeigt Schritt für Schritt wie ihr die Glas-Edelsteine idiotensicher hinbekommt. Und das gleich auf drei verschiedene Arten. Dieses E-Book ist die ca. 10 €, die ihr dafür hinlegen müsst, allemal wert. Man merkt, dass sich Eni als Schmuck-Designerin sehr genau mit Edelsteinen befasst hat und jede noch so kleine Nuance in ihre Zeichnungen und Anleitung mit aufnimmt. Absolute Kaufempfehlung!

Auch sehr hilfreich, diesmal aber für undurchsichtige Steine, ist die kostenlose Videoanleitung von Anki Helgor aus Norwegen. Auch diese ist auf Englisch, aber wie immer sprechen ja die Bilder für sich! Den Stein auf der schwarzen Kachel habe ich gemalt, während ich mir das Tutorial angeschaut habe.

So, nun wisst ihr, wie es geht. Schickt mir mal ein paar eurer Resultate! Ich bin sooooo gespannt!

Bis demnächst!

Eure Anya

P.S.: Noch ein Tipp zum Schluss: Besonders toll sehen die Gems aus, wenn ihr ihnen eine kleine "Einfassung" verpasst. Das können Zentangle-Muster oder eigene Kreationen sein.

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

Share: